• banner_broegbern_advent1
  • banner_broegbern_ortsschild
  • banner_broegbern_heimathof
  • banner_broegbern_ochsenbruch
  • banner_broegbern_teiche
  • banner_broegbern_kirche_friedhof2
  • banner_broegbern_windpark

Wolfgang Talle bleibt Vorsitzender der SPD –Brögbern

9. Dezember 2011

vorstand 2011-fotograph

von links: Werner Hoffschöer, Gisela Dieterichs, Michael Winter, Wolfgang Talle, Heiner Krämer, Beate Waschulewski, Hermann-Otto Wiegmann

Auf der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Brögbern wurde Wolfgang Talle einstimmig zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Gleichberechtigte Stellvertreter wurden Heiner Krämer und Michael Winter. Kassierer bleibt Hermann-Otto Wiegmann, neue Schriftführerin ist Gisela Dieterichs. Zu Beisitzern wurden Jörn Laue-Weltring, Beate Waschulewski, Günter Herrmann, Werner Hoffschröer und Rudi Haverland gewählt.

Der Ortsverein Brögbern entwickelt sich sehr gut, in den letzten 2 Jahren seit der Selbständigkeit sind 10 neue Mitglieder eingetreten. Mitgliederzahl konnte um mehr als 50 % gesteigert werden.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Wolfgang Talle zuvor auf die Aktivitäten des Ortsverein in 2011 ein. „Die Vorbereitung der Kommunalwahl hat viel Zeit und Arbeit in Anspruch genommen, konnte aber Erfolgreich abgeschlossen werden“ so das Fazit des Vorsitzenden. Die SPD in Brögbern konnte ihr Ergebnis bei der Ortsratswahl um 8% auf nun 37,6 % steigern und ist damit der stärkste Ortsverein im gesamten Emsland. Mit Ortrud Bögel, Beate Waschulewski, Hermann-Otto Wiegmann und Wolfgang Talle besteht die SPD-Ortsratsfraktion aus 4 Mandatsträgern und konnte damit einen Sitz hinzugewinnen. Auch im Stadtrat ist die SPD-Brögbern mit Hermann-Otto Wiegmann vertreten, der inzwischen zum stellv. Fraktionsvorsitzenden gewählt wurde.

Besonders erfreut zeigte sich Wolfgang Talle, dass sich so viele Kandidaten für die SPD zur Verfügung gestellt hätten. Insgesamt hatten 13 Mitbürger auf der Liste kandidiert. W. Talle resümierte, dass die SPD durch verschiedenste Aktionen in Brögbern „angekommen“ sei und kritische Themenfelder für sich besetzen könne. Hierzu zählen der Ausbau der Ulanenstraße mit den damit verbundenen Lärmbelästigungen, die fehlende Nachversorgung oder der Standort für eine Biogasanlage. Erste Erfolge sieht man bereits in der Reduzierung der Lärmbelästigung durch die Firma Sonac GmbH oder der Bereitstellung von Bauland, welche im Januar im Ortsrat vorgestellt werden soll.

Zum Abschluss hob Talle die gute Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen Lingen und Baccum hervor. „Wir können hier wirklich von einem freundschaftlichen Verhältnis sprechen“. „Auch der gute Informationsaustausch mit dem OB Dieter Krone ist vorbildlich“, betonte W. Talle abschließend.