• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

SPD-Brögbern benennt Kandidaten für die Stadtratswahl

5. Juni 2021

Stadtratsmitglied Herrmann-Otto Weigmann

Wie bereits berichtet, wurde zwischen den SPD-Ortsvereinen Lingen und Brögbern einvernehmlich geregelt, dass die Plätze eins, drei und sieben im Wahlbezirk 3 mit Kandidatinnen und Kandidaten aus Brögbern besetzt werden. Der für die Stadtratswahlen gebildete Wahlbezirk 3 setzt sich bekanntlich aus den Ortsteilen Brögbern, Altenlingen, Holthausen-Biene und Clusorth Bramhar zusammen.

Auf Platz eins wurde wiederum Hermann-Otto Wiegmann gesetzt. Er war bereits bei den Wahlen in 2011 und 2016 SPD-Listenführer in diesem Wahlbezirk und konnte bei beiden Wahlen die meisten Stimmen aller Oppositionspolitiker des Stadtrates erzielen. Hermann-Otto Wiegmann ist 58 Jahre, von Beruf Postbeamter und wohnt mit seiner Frau Petra sowie 2 Kindern in der Azaleenstraße. Er ist seit 1991 im Ortsrat Brögbern und ebenso seit 2006 im Stadtrat Lingen tätig.

Wolfgang Talle, Ortsvereinsvorsitzender und seit vielen Jahren im Ortsrat

Auf Platz drei folgt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Talle. Wolfgang Talle besitzt langjährige politische Erfahrung als Mitglied des Ortsrates Brögbern. Hier ist er Sprecher der Arbeitsgruppe Familie, Sport und Kultur. Er ist 59 Jahre alt, von Beruf Industriemeister Chemie bei Dralon und hat 3 Kinder. Seine Hobbys außerhalb der Politik sind Lesen, Volleyball und Fahrradtouren mit seiner Frau.

Chantal Meyersieck, Mitglied im Kinder und Jugendparlament

Auf Platz sieben präsentieren wir mit Chantal Meyersieck eine politische Newcomerin, auch wenn die 18-jährigen bereits viele Jahre im Kinder- und Jugendparlament der Stadt Lingen für den Bereich Norden mitgewirkt. Sie wohnt in der Lingerfeldstraße.  Chantal ist Azubi bei der BP und wird Chemikantin. Zur Zeit durch Corona müssen die Azubis auch alle Schichten von Früh-, Spät- und Nachtschicht durchlaufen. Sie spielt in leidenschaftlich Fußball in Brögbern.

Die abschließende Aufstellung der SPD-Kandidaten für die Ortsratswahl in Brögbern läuft auf Hochtouren und wird zeitnah vorgestellt. Für positive Überraschungen bei den Kandidaten ist gesorgt.

Bundesverdienstkreuz für Lingenerin Edeltraut Graeßner

1. Juni 2021

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland konnte Oberbürgermeister Dieter Krone nun endlich an Edeltraut Graeßner übergeben.

Wunsch von Edeltraut Graeßner:„Ich wäre der CDU dankbar, wenn an der Gesamtschule dann doch endlich eine Oberstufe eingerichtet würde.“

Bericht und Foto von Mike Röser in der NOZ: Aufbau der Tafel, Einsatz für Gesamtschule und Wohnungsbau-genossenschaft: Das sind nur drei Beispiele für das Engagement von Edeltraut Graeßner. Nun wurde der Lingenerin eine hohe Ehre zuteil – das Bundesverdienstkreuz.

Es war eine Ehrung mit langem Anlauf: Vor einem Jahr hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an seine Parteigenossin Edeltraut Graeßner verliehen.

Kommunalwahl am 12. September 2021

19. Mai 2021

Nachdem die Entscheidungen zur SPD-Kandidatenliste für die Kreistagswahl Emsland gefallen sind, rückt jetzt die Stadtratswahl in Lingen in den Mittelpunkt.

In der Stadt Lingen sind wie vor 5 Jahren insgesamt sechs Wahlbezirke gebildet worden. Brögbern gehört hier zusammen mit den Ortsteilen Altenlingen, Holthausen/Biene und Clusorth-Bramhar zum Wahlbereich III.

Jede Partei darf hierbei pro Wahlbereich max. 10 Kandidaten benennen. Die SPD-Ortsvereine Lingen und Brögbern haben sich einvernehmlich darauf verständigt, dass im Wahlbereich 3 die Plätze eins, drei und sieben für Kandidaten aus Brögbern vorgehalten werden.

Der SPD-Ortsverein Brögbern wird jetzt zeitnah entscheiden, welche Personen diese Plätze einnehmen.

Die SPD-Stadtratsfraktion hat den Haushalt 2021 abgelehnt.

5. Mai 2021

Finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Dr. Bernhard Bendick, Foto SPD-Lingen

Die Vorschläge der Stadtverwaltung für Investitionen z.B. in Kindertages-stätten und Schulen fanden dabei durchaus Zustimmung in der Fraktion. Doch weitergehende Finanzforderun-gen der anderen Fraktionen von 1,4 Millionen, die nur durch Kredite zu finanzieren sind, wurden als Wahlgeschenke angesehen und fanden bei der SPD keine Mehrheit. Der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Dr. Bernhard Bendick wies in seiner Rede auf die besonderen Herausforderungen eines städtischen Haushalts im Corona Jahr 2021 hin.

Hier seine Rede im Wortlaut: Die Erfahrung der letzten Jahre hat uns gelehrt, dass jeder Haushalt zwar auf dem Vorgängerhaushalt aufbaut, aber dennoch nicht eine einfache Fortschreitung bedeutet. In diesem Jahr steht das Schicksalsbuch der Stadt ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Daher sind die Schritte, die von diesem Haushalt gesetzt werden, besonders auf die Überwindung der Folgen aus der Pandemie ausgerichtet. Unsere Haushaltsberatungen standen daher unter dem Motto „Der Haushalt ist der beste, der Überflüssiges nicht enthält und Notwendiges unterstützt“. Das Notwendige haben wir im Haushaltsvorschlag der Verwaltung wiedergefunden: Er enthält auch wichtige Meilensteine sozialdemokratischer Politik. Wir denken da besonders an Bildung (Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen, Jugendarbeit und Wirtschaftsförderung).

Bezahlbarer Wohnraum:

Uns Sozialdemokraten ist durchaus bekannt, dass alle Fraktionen hier im Hause für bezahlbaren Wohnraum sind. Wie wir das erreichen, da scheiden sich die Geister.

weiterlesen

Corona-Aufhol-Paket für Kinder und Jugendliche kommt!

5. Mai 2021

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder für das südliche Emsland und die Grafschaft Bentheim

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“, welches heute im Bundeskabinett beschlossen wurde. Insgesamt stellt der Bund 2 Milliarden Euro zur Verfügung. De Ridder betont, dass Kinder und Jugendliche, die durch die Umstände der Pandemie besonders stark betroffen sind, nicht benachteiligt und abgehängt werden dürfen. 

„Kinder und Jugendliche leiden unter den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen besonders. Denn geschlossene Krabbelgruppen, Kitas, Schulen und Jugendclubs sind das Gegenteil von dem, was Kinder und Jugendliche für ihre emotionale, kognitive und soziale Entwicklung brauchen. Gleichaltrige und Personen außerhalb der Kernfamilie zu treffen, ist für ihre Entwicklung wesentlich. Daher freue ich mich, dass die SPD-Bundestagsfraktion mit dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ zwei Milliarden Euro investiert, um schulische Lernrückstände aufzuholen und soziale Entwicklung zu fördern“, betont Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.  weiterlesen

Die ersten Entscheidungen zur Kommunalwahl am 12. September 2021 sind gefallen

22. April 2021

Wolfgang Talle, Kreistagsliste Wahlbereich 10, Platz 5

Wie bereits berichtet sind die Kommunalwahlen in Niedersachsen am 12. September 2021.

Es werden der Kreistag Emsland in Meppen, der Stadtrat in Lingen sowie u.a. auch der Ortsrat in Brögbern neu gewählt.

Die SPD-Brögbern nominierte für die Kreistagswahl Wolfgang Talle und Heiner Krämer. Brögbern ist für die Kreistagswahl dem Wahlbereich 10 (Lingen-Nord) zugeordnet.

Heiner Krämer, Kreistagsliste Wahlbereich 10, Platz 9

Die Wahlkreis-konferenz setzte nun Wolfgang Talle auf Platz 5 und Heiner Krämer auf Platz 9.

Platz 1 dieser Liste besetzt Carsten Primke, 50 Jahre und Vorsitzender des Ortsvereins Lingen und auf Platz 2 wird von Leonie Lüken, 18 Jahre aus Lingen ausgefüllt. 

Die SPD-Brögbern wünscht allen Genossen, besonders den beiden Brögberner viel Erfolg.

Über weitere Nominierung für die Stadtratswahl und die Ortsratswahl werden wir zeitnah informieren.