• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Der LiLi Bus gehört zu Brögbern

15. Mai 2013

SPD-Brögbern fordert Weiterbetrieb über August 2013 hinaus.

Für reichlich Diskussionsbedarf haben die Haushaltsberatungen der Stadt Lingen in Sachen Weiterführung des LiLi-Busses gesorgt. Seit September 2011 können u. a. auf der Linie 111 (Bahnhof-Damaschke-Brögbern) alle Fahrgäste im Stundentakt für einen Euro diesen Service nutzen. Die Brögberner Linie war in diesen Genuss gekommen, weil viele Studenten des Wohnheimes an der Duisenburger Straße im Einvernehmen mit allen politischen Fraktionen dieses Projekt durchgesetzt hatten.

„Um so mehr wundert es jetzt, dass die CDU-Fraktion im Lingener Stadtrat eine Ausweitung dieses Angebotes für alle Stadt- und Ortsteile will“, so der SPD-Vorsitzende Wolfgang Talle. „Dieser Ansatz ist unbezahlbar“, so Talle weiter „und führt letztendlich zu seiner Abschaffung“. „Richtig ist eine moderate Ausweitung, wobei auch eine leichte Anhebung des Fahrpreises kein Tabuthema sein darf“ ergänzt der SPD- Fraktionsvorsitzende Heiner Krämer. „Eine Einstellung im September dieses Jahres würde in Brögbern niemand verstehen, zumal die Fahrgastzahlen explodiert sind“, unterstreicht Krämer seine Forderung.

Brögbern ist bestimmt kein Ortsteil der in den letzten Jahren bevorzugt wurde und deshalb darf uns die LiLi auch nicht genommen werden“, fügt das SPD-Stadtratsmitglied Hermann-Otto Wiegmann abschließend hinzu.