• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neues aus dem Ortsrat vom 15.09.2015

24. September 2015

Infos aus dem Protokoll vom 14.07.2015:

Für die Entwicklung und Planung des Dorfplatzes stehen 77.000 Euro im Haushalt zu Verfügung. Die nächsten Ortsrats-sitzungen sind am 03.11.2015 und am 16.12.2015. Finanzielle Unterstützung der örtlichen Lili-Bus Linie: Alle Ortsräte haben sich für die 1 Euro Regelung ausgesprochen, nur Schepsdorf hat sich für 1,5o Euro entschieden.

Straßenneubauprogramm für 2017: Hier wurden Hohenbergerweide, Am Kindergarten (Ausbau am neuen Baugebiet wird gleich mitgemacht), und der Grenzweg vor der JVA eingestellt.

Wirtschaftswegeprogramm für 2016: Am Tankfeld (hintere Bereich), Adeliger Hof und Kuhweidenweg eingestellt. Radwegebaumaßnahmen in 2016: Am Kindergarten und Am Tankfeld muss Instand gesetzt werden. Zuschuss für die Regenbogengruppe im Kindergarten: Die Holzküche ist bestellt. Nach dem Einbau soll sich der Ortsrat sie besichtigen, Vorschlag vor der nächsten Sitzung um 15.30 Uhr. Patenschaften für Spielplätze sind jederzeit möglich. Absprachen mit dem Bauhof Tel:9144751 / 9144760. Bei der Entwicklung des Thauer-Geländes stehen die Zeichen für die Abbiegerspur ganz gut aus. Die genaue Lage wird noch verhandelt. Eine öffentliche Auslegung könnte es noch im 4 Quartal 2015 geben, eine Satzungsbeschluss sollte es spätestens 2 Quartal 2016 dann geben. Das Ordnungsamt ist über die Situation bei der alten Schmiede informiert worden.

In der Einwohnerfragestunde gab es keine Fragen und Anregungen aus dem Publikum

Verteilung der Haushaltsmittel in 2016. Brögbern hat 3035 Einwohner und bekommt dafür (10,28 Euro pro Person) 31200 Euro. Diese werden dann auf verschiedene Positionen aufgeteilt. Z.B.

1. Unterhaltung des Sonstigen unbeweglichen Vermögens, 6000 Euro, hier ist auch der Zuschuss für den Lilibus verankert.

2. Besondere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen, 2500 Euro hier sind alle Ehrungen, Geburtstage, Weihnachtsaktionen und Ferienpass untergebracht.

3. Zuschüsse an übrige Bereiche, 10000 Euro, hier werden die Verbände und Vereine unterstützt.

4. Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit, 400 Euro.

5.Deckungsreserve für Investitionstätigkeit, 12000 Euro, z.B. Rotlichtanlage, Geschwindikeitanzeigegerät, Bauvorhaben …..

Der Zustand der Straße Hohenberger-Weide ist katastrophal. Da jetzt die Anlieger mit ihren Bauten in die Endphase kommen und sie Anliegergebühren bezahlt haben, muss über den Ausbau nachgedacht werden. Die Verwaltung wird einen Plan vorstellen.

Anregungen und Anfragen: Die ausgearbeiteten Pläne für den Dorfplatz der Arbeitsgruppe „Bauen und Planen“ werden zurzeit in der Stadt überarbeitet und in Form gebracht. Alle Ideen aus den Wettbewerb und der Arbeitsgruppe können integriert werden. Eine Aktion aus dem Wettbewerb war die Verschönerung der Straßenecke. Himbeerenweg / Am Sandhügel. Am 12 September wurde von 15 Personen von der Landjugend und Anderen Bürgern unter der Leitung von Ansgar Budden die ersten Bordsteinen und Beete gesetzt. Danke für die tolle Unterstützung der Landjugend mit Mann-Power und Gerätschaften. Für die Aktion der Laufwege auf dem Sportplatz sollen LED-Lampen an Ständern getestet werden. Ein zweiter Defi kann an der ev. luth. Christuskirche angebracht werden, wenn wir Ihn anschaffen wollen. Wo bleibt die Rotlichtanlage? – Mehr als überfällig. Es fehlt Material und es sollen die falschen Masten aufgestellt worden sein. Nach neusten Richtlinien müssen die Masten Sollbruchstellen vorweisen. Hier besteht Klärungsbedarf. (Schnellst möglich)