• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neues aus dem Ortsrat vom 14.06.2016

20. Juni 2016

Infos aus dem Protokoll vom 27.04.2016:Im Kindergarten ist zur Zeit ein Kind auf der Warteliste. In der Krippe sind es 9 Kinder, davon 4 Kinder unter ein Jahr. Wolfgang Talle wies darauf hin, das die Situation im Kindergarten nicht besser werde, wenn auch noch das neue Baugebiet dazu kommt. In der NOZ wurde berichtet das einige Kindergärten in Lingen im Krippen-Bereich aufgestockt werden sollen, wir sollten auch einen Antrag stellen.

Die neue Planung fürs Flüchtlingswohnheim ist für Ende Juli bis Oktober vorgesehenen. Baccum wird vorher noch aufgestellt. Um die Straße „Am Kindergraten“ schneller zu sanieren wird sie ins Wirtschaftswegebaumaßnahmen-Resort aufgenommen. Der Sportausschuss wird im September über die Gewehre des SSC Eintracht Brögbern entscheiden. Der Verein rechnet mit 20 Prozent der Kosten. Wenn die genaue Summe bekannt ist wird der Ortsrat sich Zuschussmöglichkeiten überlegen. Zum nächsten Frühlingsfest gibt es noch keine weiteren Absprachen. In 2017 wird es nicht mehr stattfinden können.

In der Einwohnerfragestunde gab es keine Fragen und Anregungen.

Dem Musikverein „Lustige Musikanten“ wird ein Zuschuss von max. 1300 Euro für Musikinstrumente gewährt (1/3). Die Leiterrunde der kath. Gemeinde erhält einen Zuschuss von 1500 Euro für die Anschaffung eines Zeltes (1/2). Da das Zeltlager für alle Brögberner Kinder und eine große Tradition hat, stimmte der Ortsrat großzügig ab.

Anregungen: Der einfache Ausbau oder der komplett Ausbau der Jasminstraße, Alpenrosen und Efeustraße soll in einer Anliegerversammlung nach den Ferien geklärt werden. An der Bushaltestelle gegenüber Twiehaus sollte eine Fläche für die Einsteigenden gepflastert werden, damit sie nicht mehr auf dem Grünstreifen stehen müssen. Am „Cafe Sandbrinkerheide“ stehen öfters mehrere Autos im Gehwegbereich, hier soll geprüft werden wieweit es gestattet ist.

Auch der LKW parkt wieder gegenüber dem Kindergaren am Randstreifen, Ludger klärt die Situation. Bei der Sonac hat sich im Bereich der Lärmmessungen nichts getan, die Anwohner warten noch auf die Messungen durchs das Ingenieur- Büro Zech. Herr Linke soll in der nächsten Sitzung über den Sachstand berichten.