• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Kandidatenvorstellung mit dem Besuch von Bundestagsabgeordneten Daniela De Ridder

20. August 2016

Brögberner Kandidaten mit unserer Bundestagsabgeordneten Daniela De Ridder - Mitte

Was haben wir in Brögbern die letzten 5 Jahre geschafft. Durch Ortsrats-Mittel, die Gelder der Stadt, dem großen ehrenamtlichen Einsatz der vielen Bürger in den Vereinen und Verbänden und natürlich einer starken SPD im Ortsrat. Wir Politiker wollen für den Bürger und das Dorf eigentlich immer das Beste. Die Entscheidungen sind auch zu 90 % einstimmig zum Wohle der Bürger. Aber bei einigen Probleme ist unsere Sichtweise eine andere als die der ……

Vieles hat sich in den letzten 5 Jahren in Brögbern bewegt, verändert oder verschönert. So wurde: Die Turnhalle komplett saniert. Die Grundschule energetisch auf den neusten Stand gebracht. Eine neue Brücke schmückt den Mühlenbach. Die SPD hat ein Bürgerbüro in Lingen eröffnet.

Starke Frauenpower für Brögbern

Die KLJB hat ihre 72 Stunden-Aktion zum Wohle der Grundschule, des Kindergartens und des Sportplatzes durchgeführt. Eine Teilsanierung des Feuerwehrhauses im Bereich Sanitär und Trinkwasserleitungen wurde durchgeführt. Der Ausbau des Grenzwegs ist fertiggestellt (Die Seenlandschaft hat ein Ende). Ein Geschwindigkeitsmessgerät wurde angeschafft und zeigt den Bürgern zu besseren Verständnis ihre Geschwindigkeit.

Der Rotlicht-Blitzer an der B213 ist installiert und zeigt erschreckende Zahlen von über 200 Vergehen in 3 Monaten. Der Endausbau der Flachswiske ist fertiggestellt. Die beiden letzten Grundstücke (900qm + 1400qm) stehen noch für Einzelhandel und Altenwohnungen zur Verfügung. Ein Dorfplatz soll an der Ecke Duisenburger Straße / Am Kindergarten entstehen. Die Gelder sind bereitgestellt über Ortsrat, Stadt und Leader-Programm. Ein Platz der Begegnung für alle. An der ev. luth. Kirche sind die Wege rund ums Blockhaus neu angelegt worden. An der ev. luth. Kirche ist der zweite Defi im Dorf angebracht worden. Ein neuer Ortsratskalender wurde mit dem Förderkreis der Grundschule und dem Arbeitskreis“ Familie, Jugend, Sport und Kultur „ durch W. Talle entwickelt. Sodass weiterhin jeder Haushalt in Brögbern einen kostenlosen Kalender erhält mit allen Terminen der Vereine und Verbände und gleichzeitig das Projekt „Gesunde Getränke für die Grundschüler“ gefördert wird. Beim Sportverein hat der dritte Platz eine Flutlichtanlage bekommen, die neue Tribüne ist im Bau. Der Neubau der Friedhofskapelle ist im vollen Gange. Durch den Abbruch der alten Kapelle wurden die Lagermöglichkeiten der Leitergruppe für die Zeltlager entfernt. Ein neues Haus für die kompletten Materialen der kath. Kirche wurde gebaut. Das Flüchtlings-wohnheim wird zurzeit aufgestellt. Für 25 Flüchtlinge. Auch das Musikhaus der Lustigen Musikanten ist so gut wie fertig. 6700 Stunden Eigenleistung in 3 Jahren, toll. Der Lili-Bus fährt weiter. Er wird von den Brögberner gut genutzt. (Entstanden aus dem OB Wahlkampf durch die SPD Forderung zur Verbesserung des Nahverkehrs. Der Kindergarten ist neu Saniert und eine Krippe angebaut. Leider schon wieder zu klein und es kommen noch das Neubaugebiet. Wir die SPD-Brögbern wollten einen Abriss des alten Kindergartens um ein funktionelles Gebäude zu richten, sodass der Teich, die Parkplätze erhalten geblieben wären. Auch wäre für 3 Regelgruppen im Kindergarten und zwei Krippengruppen Platz genug gewesen und eine zukunftsfreundliche Kindergartenlandschaft wäre entstanden. Der Erwerb des Thauer-Geländes ist der Höhepunkt in den Entwicklungsmöglichkeiten in Brögbern. Mit Nahversorgung (Investor und Betreiber sind vorhanden), Gewerbe und Wohnbebauung stehen für alle Planungen Gelände zu Verfügung. Junge Familien können wieder nach Brögbern zurückkommen oder bleiben. Die Brögberner SPD hatte damals, schon vor dem Verkauf an die beiden Bauern die Stadt gedrängt das Gelände zu erwerben für die weitere Entwicklung des Dorfes. Wegen finanzieller Engpässe wurde das angebliche Risiko des Kaufs aber abgelehnt. Das hat uns um Jahre zurückgeworfen.

Dann wurden unser Kandidaten für den Kreistag, Stadtrat und Ortsrat vorgestellt. (Liste mit Fotos folgen).

Um die Zukunft für Brögbern weiter zu entwickeln sind einige Wegweisende Dinge erforderlich.

–Der Ausbau der Ulanenstraße muss jetzt zeitnah passieren, damit unter Einbindung der Bürger eine gute Lösung gefunden wird zur Überquerung der zukünftigen Bundesstraße. Die Sicherheit der Kinder und Bürger ist wichtig.

–Der Breitbandausbau ist auf den Weg gebracht. Aber auch in Brögbern muss er bei allen Einwohnern ankommen, nicht nur in den Gewerbegebieten.

–Die weitere Dorfentwicklung mit Dorfplatz und Abriss der Schmiede ist voranzubringen.

–Eine gemeinschaftliches Zusammenleben auf allen Ebenen von Flüchtling, jungen Familien und Alt eingesessenen Bürgern ist unser Ziel. Für die Integration in Kindergarten, Schule, Sport , Vereinsleben und Arbeit sind Möglichkeiten aufzubauen.

–Eine Erweiterung des Kindergratens schnellst möglich auf zwei Krippengruppen durchführen.

–Der Aufbau der Nahversorgung mit Ansiedlung von weiteren Einzelhändler und einem Arzt ist anzustreben.

–Das Bereitstellen der Bauplätze für unser Weiterentwicklung durchzuführen und auch für die Zukunft auch schon über die nächsten Möglichkeiten zum zusammen wachsen nachdenken.

–Die Vereine und Verbände in ihrer „Ehrenamtliche Arbeit“ unterstützen. Nicht nur mit Geldern sondern auch in unseren Möglichkeiten an Zeit und Hände.