• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neues aus dem Ortsrat vom Januar 2018

26. Januar 2018

Infos aus dem Protokoll vom 07.12.2017: Die Planung für den neuen Dorfplatz im neuen Baugebiet wird vom Fachdienst Planung vorbereitet. Durch die Verlegung müssen die Ideen umgestaltet werden. Eine Zeichnung wird angefertigt und zur Beratung dem Ortsrat vorgelegt. Die Maßnahme ist in 2019 geplant. Die Breitbandversorgung kommt. In der ersten Märzwoche werden Gespräche aufgenommen, dann soll in der Reihenfolge: Schepsdorf, Brögbern, Baccum und Bramsche. Der Breitband Anbieter schreit die Haushalte an, die angeschlossen werden können. Zum Spielplatz Alpenrosenweg gibt es im Februar einen Ortstermin mit Eltern und Frau Rüter von der Stadt.

Einwohnerfragestunde: Es gibt viele Löcher in den Straßen von Brögbern, Lenzstraße, Krögers Kamp oder Sandbrinkerheidestraße als Beispiele. „Im Holz“ wird zu schnell gefahren. Es sollte mal von der Polizei kontrolliert werden. Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Straßenbelags im Tannenkamp sollte frühzeitig an die Verkehrsberuhigung gedacht werden. Eine günstige Alternative sind die Temposchwellen die aufgeschraubt werden. Azaleenstraße und Alpenrosenstraße würden auch gerne Temposchwellen eingebaut bekommen. Ein Anwohner der Duisenburgerstraße ist der Meinung das der Landkreis auch über 4 Meter eine Sicherungspflicht hat, kommt er dieser nicht nach muss die Stadt eintreten, dies wird geprüft (Dem Ortsrat liegen Andere Infos vor).

Bauvorhaben: „Im Holz“ wird die „Deutsche Glasfaser“ einen Verteilerkasten für Brögbern und die Damaschke aufstellen. Das Gebäude hat eine Grundfläche von 3×6 Meter. Es wird ein roter Klinkerbau. Die Stadt soll klären ob die städtische Fläche als Ausgleichsfläche verzeichnet ist. Des Weiteren sollten die direkten Nachbarn frühzeitig informiert werden.

Zuschüsse: Der Ortsrat empfiehlt die Zuschüsse für die kleinen Vereine und Verbände um 40% zu erhöhen, da in den letzten 10 Jahren keine Angleichung vollzogen wurde. Für die großen Posten in der Verteilung der Zuschüsse wie z.B. für den Sportverein werden noch diskutiert. Für den Sozialverband wurde ein Zuschuss von 280 Euro für die Vereinsarbeit und einen Zuschuss von 280 Euro für die Jugendfeuerwehr (Wir sind froh das die Zukunft unserer Feuerwehr damit gesichert ist. Es sind 12 Jungen und 6 Mädchen zurzeit aktiv).

Anfragen und Anregungen: Am Heidelbeerenweg scheint eine Straßenlaterne mit dem Neubau weg gekommen zu sein. Am Ende ist die Straße ganz dunkel. An der Sandbrinkerheidestraße hinter der Mühlenbachbrücke ist das Straßenbett ausgefahren. Die Ampelschaltung an der B213 ist völlig durcheinander. Sollte geklärt werden auch noch vor der Zusammenlegung (auf einander abgestimmte Ampelphasen) mit der Thauer-Ampel. Das Geschwindigkeitsmessgerät ist defekt oder es bekommt zu wenig Sonnenlicht damit es funktionieren kann. Durch den Biberdamm ist die Entwässerung der angrenzenden Ackerflächen nicht mehr gewährleistet. Bitte eine Lösung finden. Die Oberfläche der Straße „Am Kindergarten“ wird laut Aussage von OB Dieter Krone gesondert erfolgen. Das Thema Grünflächen und Reholand sollte auf jeden Fall nochmal geprüft werden. Sonst die Stadtteile mit dem Bauhof rotierend wechseln, somit alle Stadtteile mal eine vernünftige Säuberung erfahren.