• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neues aus dem Ortsrat vom August 2018

20. August 2018

Infos aus dem Protokoll vom 19.06.2018: Durch die verschobene Schulhof-sanierung wird das Kleinspielfeld (Bolzplatz) in den Herbstferien 2018 aufgestellt werden. Widersprüchliche Aussagen zum Erstellen des Plans für den Dorfplatz stehen im Raum. Die Arbeitsgruppe Bauen wird jetzt der Stadt Lingen unsere Wünsche und Vorstellungen mitteilen damit ein neuer Plan erstellt werden kann. Beim Breitbandausbau ist die Deutsche Glasfaser in Brögbern stark dabei, für die Außenbereiche wird in den nächsten Tagen Innogy in Lingen mit dem Ausbau beginnen, Probleme geklärt. Die Sanierung der Straße im Tannenkamp ist abgeschlossen. Die Straße ist toll geworden. Seitens der Stadt wurde großzügig unterstützt, nicht nur Wurzeln wurden entfernt auch die Entwässerung an einigen Stellen verbessert. Beim Spielplatz an der Alpenrosenstraße wird auf die bestellte Seilbahn gewartet um die Maßnahme in einmal umzusetzen. Die Sanierung des Turnhallendachs ist abgeschlossen. Einige Leimbinder wurden ausgebessert. Auch wurde die Tragkraft des Daches an einigen Stellen verstärkt.

Bebauungsplan Nr. 17 – Änderung – Zwischen Duisenburger Straße und Tannenkamp. Herr Meyer vom Planungsamt stellte die Bebauungsplanänderung vor. Der Ortsrat beschloss die Sperrgrenze zur vorhandenen Bebauung auf die normalen 3 Meter zu begrenzen. Auch sollen die vorhanden Leitungen, Gas und Strom umgelegt werden, sodass die Baugrundstücke ohne Baulast verkauft werden können.

Einwohnerfragestunde: 

Der Pfeiler von Ludger Schwarte am Stationsweg wird öfter von LKW´s umgefahren. Frau Krümpel vom Amt für Recht und Ordnung wird sich um eine zweckmäßige Lösung bemühen. Anwohner der Flachswiske fordern erneut einen Spiegel an ihren Ausfahrten zur Sicherheit aller, besonders der Kinder. Die Absperrung am Ende des Fahrradweg (Am Kindergarten) ist zu eng um mit einem Fahrrad-Cruser durch zu fahren. Die Parkplatz-Situation am „6 Familienhaus“ im Tannenkamp hat sich wieder Verschlechtert. Hier soll jetzt vom Ordnungsamt der Besitzer in die Pflicht genommen werden. Und wenn nicht anders möglich soll ein Bußgeld vergeben werden. Nach Fertig-stellung der Straße im Tannenkamp ist die Verkehrsberuhigung das Thema: Die Stadt stellt sich vor Betonringe (die jederzeit auch passend verstellt werden können) aufzustellen. Die Anwohner stellen sich etwa anders vor. Hier soll es ein  Ortstermin für alle Anwohner (nicht nur Anwesende in der Ortsratssitzung), dem Ortsrat und dem Fachdienst Bauen und Planen sowie Fachdienst Recht und Ordnung. –Zeit nah-.

Straßenneubauprogramm: Die Straßen aus 2017 können so übernommen werden, da nichts passiert ist. Die Straße „Am Kindergarten“ sollte separat fertig gestellt werden. Aussage OB Krone, wird in 2018 saniert. Eine Frage stellte sich noch, sprechen sich Landkreis und Stadt bei Sanierungsmaßnahmen ab?? Siehe teilweise Sanierung Duisenburger Straße, wird auf der Hälfte aufgehört??

Wirtschaftswegebaumaßnahmen: Dito 2017

Radwegebauprogramm: Unbedingt der Radweg „Am Tankfeld“, er ist in einem desolaten Zustand, es treten immer wieder größere Löcher auf.

Beleuchtungsmaßnahmen: Eine Laterne am Ende des Heidelbeerenwegs und vielleicht im Tannenkamp, Alpenrosenstraße. Der Arbeitskreis wird sich vor Ort die Situationen anschauen. Da wir die Beleuchtung ja sowieso selbst zahlen müssen wird es auch von uns geprüft.

Anfragen und Anregungen:  Die bemängelten Gullideckel an der Straße „Am Kindergarten“ sind noch nicht behoben. Die entstandene Pflasterung (Unterspülung) an der Sandbrinkerheidestraße (Höhe Twiehaus) ist sehr schlecht durchgeführt worden (Wanne), wer nimmt solche Ausbesserungen ab?? Der Parkplatz an der Ulanenstraße (Höhe Sonac) ist wieder voll gemüllt. Wie ist heutige Stand der zu betreuenden Kinder im Kindergarten und der Grundschule, wie entwickeln sich die Zahlen allgemein, bzw. jetzt im Besonderen durch das neue Baugebiet. Reicht die Struktur: Mensa im Feuerwehrhaus noch in der Zukunft aus?

Ist im neuen Baugebiet die Entwässerung auf der Rückseite der Grundstücke „Hohenberger Weide“ durchgeführt worden, wenn nicht, wann. Die Landjugend hat im nächsten Jahr vom 23.05.2019-26.05.2019 wieder eine 72 Stunden Aktion. Wenn sich die Brögberner beteiligen, sollte der Ortsrat schon mal angefangen Projekte zu sammeln, bzw. zu entwickeln. Es wird geklärt, ob der Netto über eine Haltestelle der Lili verbunden werden kann. Klärung schnell, damit der Fahrplan dann in den Ortsrats-Kalender mit abgedruckt werden kann. Wird die angesprochene Graffiti die die Lili Bushaltestellen verunreinigen noch beseitigt und wenn, wann? Da große Bett das in der Gravemann Siedlung mit Ortsratsmitteln und von der Landjugend angelegt wurde ist in einem desolaten Zustand, hier muss etwas geschehen.