• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

30 Jahre Heimatverein und Verabschiedung von Walter Ströer

20. November 2018

Gabriele Teschke und Hannes Wilming übergeben Walter und Karin Ströer das Abschiedsgeschenk des Heimatvereins. Foto Ludwig Steffens

Wir gratulieren dem Brögberner Heimatverein und ihrer Tanzgruppe zum 30 zig jährigen Jubiläum. Der Heimatverein kann auf eine tolle Arbeit in den 30 Jahren zurückblicken, von Heimathaus über Backhaus und Küchenanbau wurde vieles geschafft. 30 Jahre war auch Walter Ströer der Vorsitzende, der seine eigene Art hatte den Verein zu führen, aber immer mit seinem ganzen Herzblut es schaffte Menschen für die Arbeit im Heimatverein zu begeistern, DANKE WALTER!!

Wie viele Vereine leidet der Heimatverein auch unter den Nachwuchs-Mangel.Wir hoffen es finden sich immer wieder Bürger die die Traditionen für unsere Jugend und Kinder erhalten und gestalten. Nochmals alle Gute für die Zukunft auf weitere 30 Jahre. Vielleicht kommen ja junge Menschen über Veranstaltungen wie der Adventsmarkt dazu sich mit dem Heimatverein zu befassen, wir würden es uns wünschen.

Hier ein Bericht von Hajo Brinker für den Heimatverein: Walter Ströer wurde nach 30 Jahren als 1. Vorsitzender des Heimatvereins verabschiedet Im Rahmen eines Dankeschön-Abends anlässlich seines 30jährigen Vereinsjubiläums, den der Heimatverein Brögbern für seine Gruppen und ehrenamtlichen Helfer im Heimathaus ausrichtete, wurde der Mitgründer und langjährige Vorsitzende Walter Ströer feierlich aus seinem Amt verabschiedet. Walter hatte sich im März dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen nach 30 Jahren nicht wieder zur Wahl gestellt.

In ihrer Begrüßungsansprache erwähnte Vorstandsmitglied Gabriele Teschke die verschiedenen Gruppen und einzelnen Helfer, ohne die ein Verein nicht aufrecht zu erhalten ist.

Ortsbürgermeister Ludger Ströer überbrachte die Grüße des Ortsrates und der Gemeinde. Er betonte die zahlreichen Engagements der Rentnergruppe, Tanzgruppe und Theatergruppe des Heimatvereins. Er lobte Walter Ströer für seinen bedingungslosen Einsatz in allen Belangen des Vereins, insbesondere in den Bauphasen des Heimathauses, Backhauses und Küchenanbaus und überreichte ein Abschiedspräsent und einen Blumenstrauß für Karin Ströer.

Walter Ströer ging in seiner auf gewohnt plattdeutsch gehalten Abschiedsrede auf die Gründungszeit, das Zustandekommen und der Geschichte des Heimatvereins Brögbern ein. Er beklagte aber auch, dass die den ländlichen Raum prägende plattdeutsche Mundart mehr und mehr verloren geht. Weiter bedankte er sich bei allen Gruppen und dem Vorstand für den langjährigen Einsatz. Weiterhin betonte er auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Lingen bei den Bauvorhaben und erwähnte dabei insbesondere Karl Heinz Vehring und Burkhard Lühn.

Vorstandsmitglied Hannes Wilming überreichte Walter Ströer zum Abschied ein Präsent mit den besten Wünschen für seine Zukunft. Der Vorstand würde auch weiterhin gern von seinen Ratschlägen profitieren. Ein Blumenkorb für seine Frau Karin durfte nicht fehlen. Zur Überraschung von Schriftführerin Marlies Exeler und Beisitzer Josef Hoffmann wurden beide für lang- bzw. 30jährige Vorstandsarbeit im Heimatverein geehrt. Hannes Wilming betonte, dass es heute keine Selbstverständlichkeit sei, ein Ehrenamt an verantwortlicher Stelle auszuüben.

Die Tanzgruppe des Heimatvereins führte zwei Tänze aus ihrem großen Repertoire in ihrer Tracht auf. Viel Beifall erhielten Gabriele Teschke und Mandy Noetzel für ihren zur Überraschung aufgeführten sehr unterhaltsamen Sketsch über die augenblicklichen Geschehnisse in Brögbern.

Der Vorstand bedankt sich bei Ludwig Steffens für die schönen Fotos!