• banner_broegbern_advent1
  • banner_broegbern_ortsschild
  • banner_broegbern_heimathof
  • banner_broegbern_ochsenbruch
  • banner_broegbern_teiche
  • banner_broegbern_kirche_friedhof2
  • banner_broegbern_windpark

Durch viele Eigenleistungen Tribüne des SV Voran Brögbern fertiggestellt

8. April 2019

Die neue Tribüne in Brögbern wurde offiziell ihrer Bestimmung übergeben (von links): Tim Holtewert, Ludger Ströer, Ralf Gudat, Stadtratsmitglied Anette Wintermann, Stefan Heskamp und Pastor Alexander Fix. Foto: Felix Reis

DIE NEUE TRIBÜNE IN BRÖGBERN WURDE OFFIZIELL IHRER BESTIMMUNG ÜBERGEBEN (VON LINKS): TIM HOLTEWERT, LUDGER STRÖER, RALF GUDAT, STADTRATSMITGLIED ANETTE WINTERMANN, STEFAN HESKAMP UND PASTOR ALEXANDER FIX. FOTO: FELIX REIS

Die SPD-Brögbern freut sich über die Fertigstellung der Tribüne. Toll das sich der Sportplatz weiter entwickelt. Die Spiele der Ersten Mannschaft aber auch der anderen Mannschaften können jetzt trocken von ihren Fans verfolgt und angefeuert werden.

Bericht der NOZ: Neue Tribüne auf dem Sportgelände des SV Voran Brögbern ist fertiggestellt. Im Mai 2016 war der erste Spatenstich erfolgt.

Kurz nach dem Baubeginn hatten die Brögberner einen Tiefschlag hinnehmen müssen. Vorsitzender Ansgar Budden war bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach rund vier Wochen wurden unter Leitung von Geschäftsführer Ralf Gudat die Bauarbeiten wieder aufgenommen. 

Der Bau der reinen Sitz- und Stehtribüne war ein Wechselspiel zwischen Handwerkern und viel Eigenleistungen der Mitglieder. Fundamente wurden ausgehoben und mit Unterstützung der Firma GaLaBau Betonteile aufgestellt. Viele weitere Arbeiten wie Pflastern, die Dachkonstruktion und Dachfläche erstellen sowie verschiedene Stahlbauarbeiten wurden in Eigenleistung gemacht. Das Christophoruswerk stellte die Sitzflächen her und montierte sie. Nach 33 Monaten Bauzeit erhielt der Verein die vorläufige Betriebsgenehmigung. Rund 85 Helfer hatten 1181 Stunden Eigenleistung erbracht. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 58000 Euro. 

Bei der Einweihung dankte der 1. Vorsitzende Tim Holtewert allen Spendern und ehrenamtlichen Helfern. „Ohne die immensen Eigenleistungen hätten wir das Projekt nicht stemmen können“, sagte Holtewert. Sein besonderer Dank ging an Ralf Gudat.

„Durch eure Eigenleistung und die finanzielle Unterstützung des Ortsrates konntet ihr hier eine großartige Tribüne bauen“, lobte Lingens Zweiter Bürgermeister Stefan Heskamp. Ortsbürgermeister Ludger Ströer schloss sich dem Dank an. „Die Tribüne ist eine Bereicherung auf unserem Sportgelände“, freute er sich. Die kirchliche Segnung nahm Pastor Alexander Fix vor.