• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Behindertengerechte Sanitäranlagen zwingend notwendig

30. August 2019

Foto: Stadt Lingen

Barrierefreiheit im Sportsektor lässt noch zu wünschen übrig
Die SPD-Stadtratsfraktion will sich verstärkt für die Probleme der schwerbehinderten Menschen auch im Sportsektor einsetzen. „Wir erhielten nach schriftlicher Anfrage die Information, dass nur die Sportzentren in Altenlingen und Damaschke sowie das Emslandstadion über behindertengerechte Sanitäranlagen verfügen“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende Edeltraut Graeßner. Gleichwohl seien alle Sportzentren auch für Besucher mit Gehhilfen und Rollstühlen zu erreichen.
Bei den Turnhallen stellt sich die Situation wie folgt dar: in Altenlingen, Baccum, Brögbern und Laxten sind die Turnhallen nur eingeschränkt barrierefrei zugänglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen sind weder an diesen Turnhallen, noch an Hallen in Darme und Schepsdorf, sowie an der ehemaligen Pestalozzischule, an der Wilhelm-Berning-Schule und an der Stephanstraße vorhanden. Auch die zentrale Schießsportanlage an der Wilhelmshöhe ist nicht barrierefrei zugänglich und verfügt über keine behindertengerechte Sanitäranlage.
Die SPD-Stadtratsfraktion wird jetzt in Absprache mit dem städtischen Behindertenbeauftragten Klaus Egbers eine Prioritätenliste erarbeiten, um hier schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen. „Bereits für den Haushalt 2020 sollen hierfür entsprechende Mittel eingestellt werden“, so SPD-Ratsherr Hermann-Otto Wiegmann abschließend.