• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neues aus dem Ortsrat vom März 2021

23. März 2021

Infos aus dem Protokoll vom 27.01.2021: Die Ausschreibungen für den Ausbau der „Hohenberger Weide“ laufen bis zum 18.03. Die Mittel für die Reinigung des Ehrenmals werden noch im Kulturamt geklärt. Die Berechnung der Lärmpegel zum Ausbau der Ulanenstraße liegen noch nicht vor. Die Kübel zur Verkehrsberuhigung sind in der Binnenstraße aufgestellt, sie zeigen schon Wirkung. 5 Not-Laternen sind im Baugebiet Thauer aufgestellt worden. Am Veddernberg wird ein Funkmast aufgestellt. Wie weit ist die Reichweite. Es fehlen auch noch genauere Daten allgemein zum gesamten Projekt.

Einwohnerfragestunde: Es gibt noch keine Lösung der Parksituation Azaleenstraße / Alpenrosenstraße. Die Polizei sagt das Ordnungsamt ist zuständig. Es soll in den Abendstunden kontrolliert werden. Die Sonac hatte vereinzelt Probleme mit Geruchsbelästigungen, hier wurden Lüfter ausgetauscht. Herr Seele von der Sonac soll zur Mai-Sitzung eingeladen werden. Es kam die Anregung die ganze Straße „ Am Kindergarten“  zur Tempo 30 Zone auszuweisen.

Beratung zur Optimierung der Querung Duisenburgerstraße / „Am Kindergarten“: Die Zahl der Kinder die Queren hat sich deutlich erhöht. An der Hauptkreuzung in Brögbern muss was passieren. Fußgängerüberweg, Drücker-Ampel? Auch muss über das Kopfsteinpflaster nachgedacht werden, Rollator ungeeignet und „Laut“. Auch sollten wir die Schülerlotsen mitnehmen bei den Beratungen.

Sanierung der Schutzhütte „Zum Eichenkamp“: Die Schutzhütte wird viel von Radfahren frequentiert. Der Zustand ist desolat. Pflaster, Dach und Dachrinnen sind abgängig.  Eine komplette Erneuerung ist notwendig. Der Arbeitskreis sollte sich Gedanken machen in welcher Form die Schutzhütte ersetzt werden kann.

Beratung zur Situation der Schulmensa: Es gibt vier Unwägbarkeiten- neues Feuerwehrhaus – Ende der Carl-Orff-Schule …. Die Stadt soll uns den Rahmenplan für diesen Bereich mitteilen. Einzig die Schaffung einer vernünftigen Mensa für die Kinder ist dringend Notwendig.

Ausweitung des W-Lan-Netzes am Sportgelände: Hier sollen Sportgelände, Heimathaus und Schützenplatz mit W-Lan ausgestattet werden. (Musikhaus hat eigenen Anschluss) Es gibt ein Angebot von ca. 10500 Euro. Sie Vereine prüfen gerade, wie viel sie für das W-Lan ausgeben können. Dann kann der Ortsrat entscheiden wie die Unterstützung aussehen kann. Die Notwendigkeit an dem Gelände wird nicht in Frage gestellt.

Zuschüsse: Der Heimatverein bekommt seinen Jahresbetrag für die Vereinsarbeit von 500 Euro.

Für die Neugestaltung des Zaunes um den Bauerngarten bekommt der Heimatverein 1000 Euro vom Ortsrat. Die Gesamtkosen fürs Material belaufen sich auf ca. 2000 Euro. Die ZGW der Stadt wir das Vorhaben mit ca. 750 Euro unterstützen. Der Arbeiten werden vom Heimatverein übernommen.

Bauvorhaben: Gegen die Umgestaltungen auf dem Bauernhof Niemann gibt es keine Bedenken. Diese Umgestaltung ist zukunftsorientiert. Es wird keine Erhöhung von Tierzahlen geben. 

Anfragen und Anregungen:  Die Vertiefung an der Einfahrt in die Binnenstraße ist n och nicht behoben. An dem Übergang der alten Binnenstraße in die Neue gibt es an der Seite von Sperver eine „Dreck Ecke“ diese sollte im Rahmen der Umgestaltung mit beseitigt werden. Die Brögberner „Düne“ bei Gravemann wurde abgeholzt, war das OK?? In diesem Jahr fällt die Landschaftssäuberungsaktion aus. Es wird angeregt, wie letztes Jahr die „Leitergruppe“ in zweier Gruppen einzelne Bereiche zu säubern. Die gesammelten Säcke können auf dem Parkplatz Sportgelände abgestellt werden. Der erste Spatenstich für das Krematorium findet am 19.03.2021 statt. Das Ortsteilschild „Ochsenbruch“ ist defekt. Es hat sich jemand gefunden der das Schild wieder aufarbeiten will. Auch einen Ochsenkopf will er wieder anbringen. Tolle Aktion.