• banner_broegbern_advent1
  • banner_broegbern_ortsschild
  • banner_broegbern_heimathof
  • banner_broegbern_ochsenbruch
  • banner_broegbern_teiche
  • banner_broegbern_kirche_friedhof2
  • banner_broegbern_windpark

SPD-Brögbern bedauert das Daniela de Ridder nicht wieder in den Bundestag eingezogen ist

16. Oktober 2021

Foto: Daniela de Ridder

Die Genossen aus Brögbern bedauern das Daniela de Ridder uns nicht mehr in Berlin vertritt. Die Brögberner Genossen hatten immer einen guten Kontakt zur Bundestagsabgeordneten. Daniela war in ihren 8 Jahren des öfteren in Brögbern, ob bei Firmenbesichtigungen, Ferienpass oder zum Wahlkampf. Auch waren einige Parteimitglieder und Freunde bei ihr zu Gast in Berlin um einen Einblick in die politische Arbeit vor Ort zu bekommen. Im Wahlbezirk Brögbern Süd hat Daniela sogar ihren politischen Gegner Albert Stegemann in den Erststimmen mit 35 zu 33 Prozent schlagen. Ihren Listenplatz können wir aus unserer Sicht auch nicht nachvollziehen. Da in diesem Bundestagswahlkampf endlich mal die Partei (ob links, rechts unten oder oben) alle in eine Richtung, ein Ziel für einen Kandidaten gegangen sind und einen respektvollen guten Wahlkampf gemacht haben. Ist hier auf Bezirksebene einiges schief gelaufen, sehr sehr schade. Wir wünschen Daniela für ihre Zukunft weiterhin ein gutes Stehvermögen und gute Beratungen. Danke das du 8 Jahre für die SPD hier im Wahlkreis gearbeitet hast. Hier der Artikel in der Lingener Tagespost mit Ihrem Kommentar zu Ihrem nicht Einzug in den Bundestag: Artikel hier anklicken.