• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Europawahl in Brögbern

5. Juni 2019

Insgesamt ist festzustellen, dass die Ergebnisse der Europawahl für das gesamte Bundesgebiet sich auch in Brögbern wiederspiegeln.

Die Volksparteien CDU und SPD verlieren zum Teil erheblich, während die Grünen enorm zulegen können.

Hier die Ergebnisse für:

Wahlbezirk 304 (Brögbern-Nord) Wahllokal Grundschule

CDU verliert 14,02% auf jetzt 51,08%

SPD verliert 5,97% auf jetzt 14,34%

Die Grünen gewinnen 11,76% auf jetzt 15,41%

Wahlbezirk 307 (Brögbern-Süd) Wahllokal Christuskirche

CDU verliert 14,25% auf jetzt 36,82%

SPD verliert 5,59% auf jetzt 24,02%

Die Grünen gewinnen 6,01% auf jetzt 18,72%

Die Ergebnisse für Brögbern bei den Landratswahlen folgen.

Michael Teschke mit seiner Königin Gaby Schützenkönig 2019

5. Juni 2019

Der Schützenfest-Thron 2019 bei der Umkrönung auf dem Sportplatz

Wir gratulieren unserm Ortsratskollegen Michael Teschke zum Schützenkönig 2019 in Brögbern. Herzliche Gratulation geht auch an seine Königin Gaby. Er konnte mit 24 Ringen verdient die Königswürde erringen. Wir wünschen den Beiden ein Jahr tolle Regentschaft mit ihrem Thron: Manfred und Annette Thyen, Kalaus und Doris Bekel, Alfred (Freddie) und Roswitha Kock mit ihren Mundscheken: Martin und Anita Büscher und Hubert und Maria Lögering. Das Schützenfest ist ein fester Bestandteil bei vielen Brögberner Bürger. Bei vollem Saal und super Stimmung am Montag zeit, das in Brögbern das Schützenfest noch mit Leben gefüllt ist. Weiter so.

Morgen 19.05.2019 ab 15.00 Uhr Besichtigung der 72 Stunden Aktion der KLJB-Brögbern an der Duisenburger Straße

18. Mai 2019

Die ersten Spielgeräte stehen, auch die Hütte ist so gut wie fertig. für heute wird zusammen geräumt, morgen geht es in den Endspurt.

Die KLJB-Brögbern hat viel geschafft. Es ist noch nicht ganz fertig, aber die ersten Eindrücke zeigen das viel Bewegt wurde. Überzeugen si sie selbst am Sonntag ab 15.00 Uhr. Die vielen jungen Erwachsene haben mit viel Spaß und Einsatzfreude ihre Aufgabe gemeistert. Die Aktion wird von einigen Sponsoren und dem Ortsrat unterstützt.

Der Start ist geschafft die ersten Teile nehmen Formen an.

Vom Heimatverein und Nachbarn kam Kuchen, von Köbbe die Brötchen, die SPD hat sich am Grillfleisch beteiligt und viele mehr haben Sich mit Material und Zeit eingebracht. Danke den Sponsoren und natürlich den tollen jungen Menschen der KLJB-Brögbern. Diese Aktion zeigt mal wieder wieviel mit vielen helfenden Händen in so kurzer Zeit geschaffen werden kann. 

KLJB – Brögbern macht mit bei der 72 Stunden Aktion

16. Mai 2019

Unter dem Motto: KLJB packt an – 72 Stunden für Brögbern sind viele junge Erwachsene der KLJB-Brögbern vom 16.05. bis 19.05.2019 dabei für Brögbern etwas zu bewegen, bauen und fertigzustellen. Genaues wird zu Beginn der Aktion an die Mitglieder weiter gegeben. Am Sonntag den 19.05 können die Projekte die  entstanden sind besichtigt werden ab 15.00 Uhr.

Wir gratulieren der AWO zum 100 jährigen Jubiläum, sowie zu dem 90 jährigen Jubiläum der Lingener AWO

15. Mai 2019

Kämpferisch zeigte sich der frühere Bürgermeister von Bremen, Henning Scherf, in der Feier zum 90-jährigen Bestehen des AWO-Ortsvereins Lingen. Foto: Ludger Jungeblut

Das rote Herz der AWO muss weiterschlagen. Ein Kommentar von Ludger Jungeblut

Die Arbeiterwohlfahrt wird als rotes Herz bezeichnet. Treffender lässt sich das Selbstverständnis dieses sozialdemokratischen Wohlfahrtsverbandes nicht ausdrücken. Die Awo hat immer dafür gekämpft, allen Menschen die materielle Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben und damit Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen – auch in Lingen.

Auf glaubwürdige Weise verkörpert der frühere Bremer Bürgermeister und Sozialdemokrat Henning Scherf dieses Selbstverständnis. In unserer Gesellschaft ist jeder wichtig und wird für den Zusammenhalt benötigt. Scherf wies zu Recht darauf hin, das Deutschland nach dem totalen, auch moralischen Zusammenbruch im Jahr 1945 Großartiges im zivilgesellschaftlichen Bereich geleistet hat.

Dafür gebührt auch der AWO Dank und Anerkennung. Deshalb muss dieses rote Herz weiter schlagen. Als Zeichen der Wertschätzung für diese Arbeit sollte in Lingen endlich eine Straße nach der AWO-Gründerin Marie Juchacz benannt werden.

Hier Filmbericht bei Ems-TV

Ausbau der Straße „Am Kindergarten“ nur scheibchenweise?

8. Mai 2019

Mit Verwunderung hat die SPD Brögbern und der gesamte Ortsrat die Ankündigung der Stadtverwaltung zur Kenntnis genommen, dass die Straße „Am Kindergarten“ nur im Abschnitt von der Flachswischke bis zur Einmündung Feldhuhnweg in diesem Jahr ausgebaut werden soll.

Vorweggegangen war eine Sitzung des Planungs- und Bauausschusses der Stadt Lingen, in der die Verwaltung berichtete, dass im Rahmen des Wirtschaftswegeprogrammes auch der Ortsteil Brögbern mit 29.800 Euro für den oben genannten Teilabschnitt berücksichtigt werden solle.

Der Ortsrat fordert seit Jahren, die dringend notwendige Sanierung der Straße „Am Kindergarten“ bis zur Einmündung Azaleenstraße. Warum dieses nun scheibchenweise passieren soll, erschließt sich uns nicht.

Wir werden Gespräche mit der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister aufnehmen, um einen verbindlichen Zeitplan aufzustellen, der eine zeitnahe Gesamtfertigstellung dieser wichtigen ortsverbindenden Straße sicherstellt.