• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Neuer Flyer Brögbern Aktuell erschienen

23. Dezember 2015

Der neue Flyer “Brögbern Aktuell” ist erschienen.

Brögbern Aktuell - Dezember 2015 (353 Downloads)

Standort für erstes modulares Flüchtlingswohnheim in Brögbern vorgestellt

16. Dezember 2015

Informationsveranstaltung für die Bürger Anfang Januar geplant!
Katrin Möllenkamp und Günter Schnieders, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung, stellten den möglichen Standort am Mittwoch beim Ortsrat Brögbern vor. Nach einer schwierigen Suche und diversen Gesprächen mit privaten Grundstückseigentümern hat man sich jetzt für eine Fläche entschieden. Es handelt sich um ein städtisches Grundstück gegenüber dem Restaurant Jin Gu an der Niedersachsen-straße. Die Mitglieder beider Parteien des Ortsrates Brögbern halten den Standort für geeignet.
Lingen-Brögbern – Wie Katrin Möllenkamp, Fachbereichsleiterin Bürgerservice, Recht und Ordnung erläuterte, wohnen zur Zeit ca. 1000 registrierte Flüchtlinge in Lingen, 400 in selbst angemieteten Wohnungen, gut 600 in städtischen Unterkünften. Ca. 300 unregistrierte Flüchtlingen befinden sich in den Unterkünften des Landkreises, z.B. der Turnhalle des Georgianums. Da man an einer dezentralen Unterbringung festhalten will, sind Standorte für modulare Wohnheime für jeweils 30 Bewohner in den Ortsteilen erforderlich. Weil bis März 2016 ca. 540 neuankommende Flüchtlinge angekündigt wurden, also 40 Menschen pro Woche, sind neue Unterkünfte dringend erforderlich. weiterlesen

Sigmar Gabriel wiedergewählt

12. Dezember 2015

 

Endlich – Die Rotlichtanlage ist aufgestellt!

10. Dezember 2015

Neuer Rotlichtblitzer an der B213 / Duisenburgerstraße

Vor über einem Jahr stellte der Ortsrat 10000 Euro für das schnelle Aufstellen einer Rotlichtanlage an der B213 zu Verfügung. Die Sicherheit an diesem Gefahrenpunkt sollte erhöht werden, denn jeder, der in den frühen Morgenstunden oder späteren Abendstunden die Kreuzung an der B213 gequert hat, hat sicher schon ein durchfahrendes Fahrzeug bei ROT beobachtet. Zuerst gab es Schwierigkeiten beim Erwerb der Rotlichtanlage, dann fehlende Haushaltsmittel und zu guter letzt musste der Mast der Anlage eine Sollbruchstelle haben, bzw. gegen ein Anfahren geschützt werden. Dieser Schutz verursachte neue Kosten, die zuerst vom Rat genehmigt werden mussten. Jetzt ist der Blitzer endlich da. Soviel zum schnellen Aufstellen!!!

Gemeinsam für Brögbern

8. Dezember 2015

-Förderverein – Ortsrat – Gewerbetreibende – Vereine

Sicherlich ist die Aktion “Gesunde Getränke für alle Schulkinder der Grundschule Brögbern” aus den vergangenen Jahren bekannt. Diese Aktion finanziert sich durch Sponsoring verschiedener Firmen und Vereine, die im Schulmilchkalender inseriert haben. Der Ortsrat hat zeitgleich (schon viele Jahre) den Vereinskalender Brögbern im Ort verteilt. Um eine Doppelversorgung zu vermeiden, bzw. einige Firmen auch mit einem doppelten Sponsoring zu belasten, haben sich der Förderkreis und der Ortsrat zusammen geschlossen. Es wurde dieser neue Kalender entwickelt, in dem die Termine des Dorfes eingetragen sind und der als Terminkalender genutzt werden kann. Der Kalender ist weiterhin kostenfrei und wird in alle Haushalte in Brögbern verteilt und ersetzt den alten Ortskalender. Alle Firmen und Vereine unterstützen durch ihre Anzeige die Getränkeaktion in der Grundschule. Wir danken den vielen Unterstützern dass diese Aktion durchgeführt werden kann. Auch wir als SPD-Brögbern unterstützen mit einem Eintrag die Aktion für unsere Kinder. Der Arbeitsgruppe im Ortsrat ist eine Rückmeldung zur Form des neuen Kalenders ganz wichtig. Bitte äußern sie sich.

Persönliche Erklärung zur Abstimmung über das Mandat des Einsatzes der Bundeswehr in Syrien von Daniela De Ridder!

5. Dezember 2015

SPD-Bundestagsabgeortnete Dr. Daniela De Ridder

Erklärung zur Abstimmung über den von der Bundesregierung vorgelegten Antrag „Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte zur Verhütung und Unterbindung terroristischer Handlungen durch die Terrororganisation IS“.

Die Akte des Terrors vom 13. November in Paris sowie die Anschläge in Tunesien, Beirut, Ankara und auf der Sinai-Halbinsel haben gezeigt, dass der sogenannte „Islamische Staat“ (IS) seine Aktivitäten längst nicht mehr auf die Kerngebiete im Irak und in Syrien beschränkt. Die Vereinten Nationen haben in mehreren Resolutionen immer wieder die Bedrohung für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit herausgestellt, die vom IS ausgeht.

Mit dem Mandat zum Einsatz bewaffneter Streitkräfte zur Unterbindung und Verhütung terroristischer Aktivitäten des IS trifft der Deutsche Bundestag eine Entscheidung, die diesem offenkundigen Strategiewechsel Rechnung trägt. Die Bundesregierung zeigt damit, dass sie sich ihrer Verantwortung in der internationalen Politik bewusst ist und solidarisch an der Seite Frankreichs, seiner europäischen und internationalen Partner steht. weiterlesen