• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Daniela De Ridder schockiert über Anschläge in Brüssel

25. März 2016

 

foto: belgieninfo.net

Die stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Belgischen Parlamentariergruppe bekundet Solidarität mit Belgien. Am 22.03.2016 erschütterten nach aktuellen Meldungen zwei Explosionen den Flughafen von Brüssel. Eine weitere Explosion ereignete sich nahe der U-Bahnstation Maelbeek. Die SPD-Bundes-tagsabgeordnete Dr. De Ridder, stellvertret-ende Vorsitzende der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Parlamentariergruppe, zeigt sich schockiert über die Anschläge.

Den Verletzten wünsche ich eine schnelle Genesung und viel Kraft in der kommenden Zeit. Unsere Solidarität gilt allen Menschen in Brüssel und insbesondere denen, die heute Opfer von Detonationen am Flughafen und in der Metro wurden. Wir stehen fest an der Seite Belgiens im Kampf gegen den Terror und werden helfen, wo wir nur können.“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete. Zur Stunde gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse über die Hintergründe der Attentäter. Den ersten Berichten vor Ort zufolge ist ein islamistischer Hintergrund der Gewaltakte in Zusammenhang mit der Festnahme des mutmaßlichen Attentäters von Paris, Salah Abdeslam, in Brüssel sehr wahrscheinlich. Noch gibt es keine gesicherten Erkenntnisse über die Opferzahlen – die belgischen Behörden arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung. „Die feigen Attentate sollen unsere freiheitliche und tolerante Werteordnung einmal mehr treffen. weiterlesen

Neues aus dem Ortsrat vom 08.03.2016

16. März 2016

Infos aus dem Protokoll vom 26.01.2016: Das aufstellen eines Fußgänger-Hinweisschild an der Duisenburgerstraße beim geplanten Krematorium nach Aussagen der Polizei und vom Landkreis als nicht notwendig erachtet. Zum Breitbandausbau in Lingen werden zurzeit die Anträge gestellt um Fördermittel von Land und Bund zu bekommen. Die Stadt selber stellt 260.000 Euro in diesem Jahr zu Verfügung. Hiervon könnte auch das Lenzfeld oder Bülten-Beckhook profitieren. Es werden keine Bäume im Bereich Adeligen-Hof/Duisenburgerstraße gefällt. Der Bereich ich noch gut einsehbar und die Bäume stehen auf Privatbesitz. Der Defi wird am 10.03.2016 an der ev. Kirche montiert. Die Zuschüsse für die kath. Kirche und dem Sportverein werden angewiesen, jetzt müssen die Maßnahmen umgesetzt werden. Die Hohenberger-Weide muss komplett ausgebaut werden. Es wird ein Plan erstellt um die Kosten zu ermitteln. Der Anlieger-Status der Einzelnen Anlieger wird ermittelt. Die Beitragszahlungen für den Grenzweg werden am Ende von 2016 gestellt. Die Untersuchung der Bäume in der Binnenstraße hat Anfang März begonnen. Im Juni soll das Konzept und die Maßnahmen vorgestellt werden.

In der Einwohnerfragestunde wurde noch mal auf den Breitbandausbau im Bülten-Beckhook eingegangen. Die Frage ob im neuen Mischgebiet auch Handwerksbetriebe sich ansiedeln können, konnte mit ja beantwortet werden.

Klaus Egbers stellte sich als Behinderten Beauftragte der Stadt Lingen vor. Er hat die Tätigkeit des Behinderten Beauftragten auch schon in der in der Wintershall und der BP für gesamt Deutschland durch- geführt. Er ist also ein „Alter Hase“. weiterlesen

SPD-Baccum fährt auf Flusskreuzfahrt – Buntes Programm für Jung und Alt!

16. März 2016

 

 

SPD-Stadtrats-Fraktion fordert Pfandringe in Lingen

16. März 2016

Pfandring - Foto:entsorgung-blog.de

Für viele sind es kleine unwichtige Cent-Beträge, für manche bares Geld und ein wichtiger Beitrag zum Lebensunterhalt: Das Sammeln von Pfandflaschen ist für eine zunehmende Zahl von Menschen in Lingen zum Erwerb geworden, um sich in sozialer Schieflage ein kleines Neben- einkommen zu sichern. Notgedrungen durchsuchen Flaschensammler deshalb auch extrem verunreinigte Müllbehälter.

Diese Art des Pfandsammelns muss menschenwürdiger gemacht werden“, meint Andreas Kröger, Vorsitzender des SPD Ortsverein Lingen.

Die SPD Stadtratsfraktion hat aus diesem Grund nun einen Antrag gestellt in dem die Verwaltung beauftragt werden soll, an ausgewählten öffentlichen Mülleimern probeweise Pfandringe zu installieren. Der Effekt wäre nach Auffassung der Lingener SPD ein vielfacher. „Wir könnten den Betroffenen ein unwürdiges Suchen in verschmutzten und hygienisch zweifelhaften Müllbehältnissen ersparen. Auch die Verletzungsgefahr durch z.B. Scherben würde gemindert, ergänzt Dr. Bernhard Bendick, Vorsitzender der SPD Stadtratsfraktion. Für die Spender ergebe sich so auch eine optisch sichtbare Möglichkeit, gezielt die eigenen Pfandflaschen zu entsorgen. So wachse das Problembewusstsein, Dinge mit Wert zukünftig nicht mehr im Restmüll zu entsorgen. weiterlesen

Zweites Defibrillationsgerät in Brögbern an der ev. Kirche aufgehängt!

14. März 2016

Foto von links: Heiner Krämer(SPD), Ortsrat, Günter Poloschek, ev. Kirchengemeinde, Wolfgang Talle(SPD), Ortsrat, Norbert Bojer, DRK, Ortsbürgermeister Ludger Ströer, Günter Herrmann(SPD) Ortsrat und Kirchenvorstand und Ortrud Bögel(SPD), Ortsrat Brögbern.

Damit auch der Hauptteil unseres Dorfe (Sandbrinkerheide, Im Holz, Gravemann- Siedlung) mit einem Defi ausgestattet ist hat der Ortsrat 2.000 € für diese Maßnahme bewilligt. Mit der ev. Kirche ist ein Zentraler-Punkt gefunden worden, der markant und Wetter geschützt ist. Aus mehreren Angeboten wurde mit Unterstützung von Norbert Bojer (Deutsches Rote Kreuz) der passende Defi gefunden und jetzt übergeben. Eine kurze Einführung zum Gerät wurde vor Ort gleich gegeben. Der Defi spricht bei der Benutzung mit dem Anwender und sagt genau was zu tun ist. Der Benutzer kann dem Patienten in keinem Fall Schaden zufügen, wenn kein Herzflimmern am Patienten festgestellt wird, wird auch kein Schock ausgelöst. Das zweite Gerät hängt am Sportplatz. Eine Schulung für den Defi wird noch angeboten werden. Hier können aus den Vereinen und Verbänden interessierte Bürger teilnehmen.

Eine Einladung wir zum gegebenen Zeitpunkt ausgesprochen.

SPD-Brögbern Mitgliederfrühstück im Gasthaus Sperver

9. März 2016

Zum traditionellen Mitgliederfrühstück am Sonntag fanden sich viele Genossinnen und Genossen mit ihren Partnern ein. Als Gast wurde Carsten Primke der Geschäfststellen-

Leiter der SPD Geschäftsstelle in Meppen für das Emsland und die Grafschaft Bentheim begrüßt. Carsten berichtet über den aktuellen Stand bei der Aufstellung der Listen für die Kommunalwahl am 11.09.2016. Die Liste für die Kreistagswahl in unserem Bereich ist mit max. 10 Kandidaten voll. Die Stadtrats Liste für Brögbern, Altenlingen, Biene und Clusorth-Bramhar ist auch gefüllt. Die Mitgliederzahlen der SPD haben auch im Kreis in den letzten Jahren abgenommen. Seit Januar sind mehrere Neueintritte gewesen. Die Flüchtlingspolitik, der Breitbandausbau, die Kreisumlage, sowie Bildungspolitik (keine Oberstufe an der Gesamtschule Emsland in Lingen) sind einige Schwerpunkte der Arbeit. Die SPD ist in Brögbern gut aufgestellt und etabliert. Für die Wahl gibt es schon einige Kandidaten, es wird noch mit einigen Personen gesprochen über ihre Kandidatur für die Brögberner-SPD.

Für Vorschläge oder Interessierte für unsere Politik gibt es immer ein offenes Ohr. Auch braucht man nicht gleich in die Partei eintreten um für die SPD-Brögbern zu kandidieren.

Über die vielen Themen im Dorf: Thauer-Gelände mit Nahversorgung, Schaffung von Baugebieten, schlechtes Internet im Lenzfeld / Bülten-Beckhoog, Flüchtlinge, Situation im Kindergarten (zu wenige Krippenplätze) wurde intensiv diskutiert. Wir hoffen auf ein erfolgreiches Wahljahr.