• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

Heiner Krämer übernimmt SPD-Fraktionsvorsitz in Brögbern

13. Januar 2013

 

Das Bild zeigt die Schlüsselübergabe von Hermann-Otto Wiegmann an den neuen Fraktionsvorsitzenden Heiner Krämer, im Beisein der Ortsratsmitglieder von links: Ortrud Bögel, Beate Waschulewski und Wolfgang Talle

Unser Fraktionsvorsitzender im Ortsrat, Hermann-Otto Wiegmann, hat sein Mandat im Ortsrat zurückgegeben.

Der SPD-Ortsverein bedankt sich an dieser Stelle bei Hermann-Otto Wiegmann für seine jahrelange Arbeit im Ortsrat. Er war seit 1991 hier tätig, davon

16 Jahre als Fraktionsvorsitzender. Hermann-Otto bleibt als kooptiertes Mitglied ohne Stimmrecht dem Ortsrat erhalten.

Lebenslauf Heiner Krämer

Ich freue mich auf die neuen Aufgaben im Ortsrat und möchte mich an dieser Stelle bei H-O. Wiegmann für seine hervor-ragende Arbeit im Ortsrat bedanken.

 

Fraktionsvorsitzender Heiner Krämer

Ich bin 48 Jahre alt und in Lingen geboren. Von 1987 bis 1990 wohnte ich in Rauenthal in der Nähe von Wiesbaden. Drei Jahre später zog mit meiner Frau zurück ins Emsland. Bewusst entschieden wir uns damals für Brögbern, weil wir gerne in ländlicher Umgebung leben wollten und meine Frau hier aufgewachsen ist. Nach wie vor fühlen wir uns sehr wohl in diesem Ortsteil.

Wir haben 3 Kinder, eine Tochter im Alter von 19 Jahren, die zurzeit Lehramt studiert, sowie zwei Söhne im Alter von 17 und 12 Jahren. Der ältere besucht das Franziskusgymnasium und der jüngere die Realschule der Gebrüder-Grimm-Schule. Meine Frau ist seit vielen Jahren als Erzieherin im Kindergarten St. Marien in Brögbern tätig.

Ich selbst bin als Qualitätsstellenleiter bei einem Rohr- und Anlagenbauer in Twist angestellt. Seit 1987 bin ich dort in verschiedenen Abteilungen tätig. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, wie Leichtathletik, Schwimmen und Inliner fahren .Mit Freunden spiele ich gerne Doppelkopf.

Im Jahre 2011 bin ich der SPD Brögbern beigetreten, und wurde später zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Nachdem Hermann Otto Wiegmann sein Mandat niedergelegt hatte, wurde ich als neues Ortratsmitglied verpflichtet.

Mit großem Engagement möchte ich mich als Fraktionsvorsitzender für neue Bauplätze in Brögbern vorallem für junge Familien und für den Aufbau einer Nahversorgung einsetzen.

Zu meinem weiteren politischen Zielen gehören die Förderung des Ehrenamts sowie die Stärkung der Vereine. Auch das studentische Leben in Brögbern möchte ich unterstützen.

Ich freue mich auf die neuen Aufgaben im Ortsrat und möchte mich an dieser Stelle bei Hermann Otto Wiegmann für seine hervorragende Arbeit im Ortsrat bedanken.

!!!!!!!!!!!”Laut gegen Nazis”!!!!!!!!!!!!

11. Januar 2013

Laut gegen Nazis!!

Politik die niemand unterstützen will!

Parolen die niemand hören will!

Gedanken die niemand haben will!

Terror den wir alle nicht wollen!

Gewalt die niemand will!

Wir wollen Demokratie!

Wir wollen Gerechtigkeit!

Wir wollen einen sozialen Staat!

Wir wollen keine Nazis!

Nicht in Lingen!

Nicht anderswo!

Nicht in den Parlamenten!

Komm auch Du am Freitag, 11. Januar

um 15:00Uhr zum Marktplatz in Lingen.

 

Wir machen Theater.

Laut und deutlich gegen Rechts.

Bring Lärm, was Lautes, Schrilles mit.

Aufgerufen wird von vielen Gewerkschaften und Parteien:

DBG, IGBCE, IG Metall, GEW, EVC, Bauen Umwelt Agrar, SPD, Grüne …….

 

 

“Trauer” – Schließung Gebrüder Grimm Schule

2. Januar 2013

Dr. Bernhard Bendik der Vorsitzende der SPD Fraktion im Rad der Stadt Lingen

Wir bedanken uns bei allen Schülern, Eltern, Elternvertretern und

sonstige Unterstützer bei dem Versuch die Schließung der Gebrüder Grimm Schule zu verhindern.

Leider wurde in der Ratssitzung von der CDU Mehrheit und den Grünen beschlossen die Gebrüder Grimm Schule zu schließen. Unserer Meinung nach gab es für diese Entscheidung nicht genug Gründe, wie die von der Verwaltung, der CDU und dem OB Krone vorgetragenen Argumente um die Schule zu schließen.

Die Gebrüder Grimm Schule hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet,und hätte eine echte Chance verdient, so Heiner Krämer Fraktionsvorsitzender SPD Brögbern.

Lesen Sie hierzu auch die Rede von Dr. Berhard Bendick SPD Lingen in der
Ratssitzung.

Schließung der Gebrüder-Grimm-Schule kostet der Stadt Lingen in den nächsten 63 Jahren 200.000 Euro pro Jahr

Rede des Vorsitzenden der SPD-Fraktion am 20. Dezember 2012 im Rat der Stadt Lingen zum Tagesordnungspunkt „Schließen der Gebrüder-Grimm-Schule“ Die SPD-Fraktion hat die herausragende pädagogische und soziale Leistung dieser Schule gewürdigt und sich gegen die Schließung ausgesprochen. Rede:

Am 12. November dieses Jahres hörten wir hier zu Beginn der Schulausschusssitzung den Satz: „Herzlich willkommen im Sitzungssaal ihres Rathauses!“ Diesen Satz hätten wir gern anders gehört und auch an die Schülerinnen und Schüler gerichtet: „Herzlich willkommen in der Gebrüder-Grimm Schule!“ Statt am Ort des Geschehens, der Gebrüder-Grimm-Schule, wird hier – im Rathaus – über diese Schule zu Gericht gesessen. weiterlesen

“Frohe und besinnliche Weihnachten”

22. Dezember 2012

Designierte Wissenschaftsministerin besucht Hochschulstandort Lingen

19. Dezember 2012

Professoren Dr. Andreas Blümel erklärte Wolfgang Talle und MDL Gabriele Andretta (v. links) die verschiedenen Studiengänge am Hochschulstandort Lingen der Hochschule Osnabrück.

Auf Einladung des Landtagskandidaten Andreas Kröger weilte die designierte Wissenschaftsministerin des Schatten-kabinetts von Ministerpräsidentenkandidat Stephan Weil, Dr. Gabriele Andretta aus Göttingen, in Lingen. Sie besuchte dabei das private Studentenwohnheim in Brögbern, das Studentenwohnheim des Studentenwerks Osnabrück an der Kaiserstraße sowie den Hochschulstandort Lingen der Hochschule Osnabrück.

In einer Gesprächsrunde stellten Studentinnen die Vor- und Nachteile der Wohnheime und des Hochschulstandortes Lingen heraus. Hochschulvizepräsident und Dekan Professor Dr. Frank Blümel wies auf den wachsenden Einzugskreis des Campus Lingen hin und meinte, dass nur die Grafschaft Bentheim hinterherhinke.Im kommenden Jahr werde weiter in die Bildung und Forschung investiert. Das starke Wachstum in der Region sei deutlich spürbar, schickte Dr. Gabriele Andretta voraus. Die Landtags-abgeordneteund promovierte Sozialwissenschaftlerin gilt im Schattenkabinett von Ministerpräsidenten-kandidat Stephan Weil als Wunschbesetzung für das niedersächsische Wissenschafts- und Kulturministerium.

Große lobt zollten Selina Pfohlmann, Gabriele Andretta, Andreas Kröger, Annabell Halfmann und Hannah Strobel (v. links) dem privaten Studentenwohnheim von Susanne Kersten in Brögbern.

Studenten beklagen Infrastruktur mit mangelnden Verkehrsanbindungen.
In einer Gesprächsrunde im privaten Studentenwohnheim in Brögbern, welches von Susanne
Kersten betreut wird, beklagten die Kommunikationsmanagementstudentinnen Selina Pfohlmann
aus Hamburg, Annabell Halfmann aus Hückeswagen bei Köln und Hannah Strobel aus Hannover
die ungenügenden Verkehrsanbindungen. Im Wohnheim in Brögbern mit 39 Studenten/tinnen
fühlten sie sich sehr gut untergebracht. Hier lebe man in familiärer Atmosphäre. weiterlesen

Bundesparteitag 2012 – „Sagen, was man denkt. Tun was man sagt”

19. Dezember 2012

93,5 Prozent! Peer Steinbrück wurde auf dem außerordentlichen Bundesparteitag in Hannover zum Kanzlerkandidaten der SPD gewählt. Mit seiner 100-minütigen Rede zeigte er klare Kante und unterstrich die Unterschiede zwischen der Sozialdemokratie und dem Unvermögen der Unionsparteien deutlich.

Ein anderer Stil, eine andere Politik: Haltung, Werte und Mut – Klartext für konkrete Ziele. In seiner Bewerbungsrede auf dem SPD-Parteitag unterstreicht Peer Steinbrück den Kontrast zu Union und FDP. Damit will er Wahlkampf machen, Menschen überzeugen. weiterlesen.http://www.spd.de/aktuelles/83444/20121209_bpt_steinbrueck_haltung_werte_mut.html