• Banner_Broegbern_Ortsschild1
  • Banner_Broegbern_Heimathof
  • Banner_Broegbern_Ochsenbruch
  • Banner_Broegbern_Windpark
  • Banner_Broegbern_Teiche
  • Banner_Broegbern_Kirche_Friedhof2

“Tag der offenen Tür” – Gründung der Jugendfeuerwehr Brögbern

7. Juni 2017

Wir freuen uns das die Feuerwehr Brögbern jetzt eine Jugendfeuerwehr hat. 14 Kinder freuen sich die ersten Erfahrungen mit der Feuerwehr zu machen. Dadurch ist für unsere Feuerwehr auch in Zukunft ein Aufrechterhalten des Dienstes gewährleistet. Der Ortsrat und die SPD-Brögbern unterstützen die Jugendfeuerwehr und wünschen Ihr immer die richtige Antwort auf die vielen Anforderungen der Zeit. Euch allen einen tollen “Tag der offen Tür”.

Ziele fehlen: Familien stehen im Regen

6. Juni 2017

Beschluss für zusätzliche Kindergartenbetreuungsplätze noch vor den Sommerferien.

Situation in Brögbern: Noch vor der Renovierung des Kindergartens, hat die SPD-Brögbern darauf hingewiesen, dass nur ein funktionaler Neubau (Zweigeschossig) für Brögbern in Frage kommt. Da sich die Zahl der Kindergartenkinder und Krippenkinder in den Jahren erhöhen wird. Auch damit an einem Standort dann eine vernünftige Erweiterung stattfinden kann. Aber diese Ideen und Worte sind bei unseren Kollegen im Ortsrat, bei der Verwaltung in Lingen und er Kirchengemeinde auf taube Ohren gestoßen. Heute ist man verwundert, dass der Platz nicht reicht. Noch im letzten Jahr haben wir den OB Dieter Krone gebeten frühzeitig eine Lösung für Brögbern zu finden. Jetzt kommt sie. Eine Übergangsgruppe (Krippe) zieht ins Alte Lehrerhaus an der Duisenburgerstraße. Das Haus wird bis Ende Juli hergerichtet und die Krippe kann zum 15.08.2017 mit ihrer Arbeit beginnen.

Verwundert ist die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Lingen über die Forderung der CDU-Stadtratsfraktion, schnellst möglich zusätzliche Kindergartenplätze zu schaffen. Dabei hatte die SPD bereits in der Haushaltsdebatte darauf hingewiesen, dass der Anteil der Kinderbetreuungsplätze rückläufig ist und akuter Handlungsbedarf besteht. weiterlesen

Gemeinsam in Europa gegen den Rechtspopulismus – Fraktion vor Ort mit Dr. Daniela De Ridder und Dr. Edelgard Bulmahn

31. Mai 2017

Vizepräsidentin des Bundestags Dr. h. c. Edelgard Bulmahn, Foto: SPD

Zur Veranstaltung der Reihe „Fraktion vor Ort“ lud die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder die Vizepräsidentin des Bundestags Dr. h. c. Edelgard Bulmahn zum Thema „Bündnis in der Krise?“ nach Lingen ein. In ihrem Vortrag machte die SPD-Politikerin die Wichtigkeit einer transatlantischen Zusammenarbeit deutlich – trotz „Fake News“ und globaler Unsicherheit. Neben dem Statement zur Notwendigkeit der Einigkeit Europas referierte Bulmahn zu den globalen Herausforderungen in der Politik.

„Dankbar bin ich für diese kritische Analyse, auch weil wir es mit dem Erstarken des neuen Rechtspopulismus, den Verunsicherungskampagnen und den Fake News mit einer neuen Dimension von Krisen in unserer Gesellschaft zu tun haben. Uns ist insgesamt sehr bewusst, dass Innen- und Außenpolitik unmittelbar miteinander verquickt sind und wir nur durch ein besonnenes Handeln sowie ein starkes und geeintes Europa die größten Herausforderungen meistern können. Insbesondere bedarf es einer starken Sozialdemokratie nach innen und nach außen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems. weiterlesen

Jugend für Europa! SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder vergibt Interrail-Ticket für Europa-Fans

24. Mai 2017

Dr. Daniela De Ridder

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder verlost ein Interrail-Ticket für sieben Tage an eine Bewerberin oder einen Bewerber aus ihrem Wahlkreis. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 18-27 Jahren, die sich mit einem kurzen Text über die Bedeutung der Europäischen Union um das Ticket bewerben.

„Die Europäische Union ist ein besonderes Friedensprojekt nach Jahrhunderten des Krieges auf dem Kontinent. Bei den bedrohlichen Nachrichten zur Unsicherheit in der Welt und dem aufkommenden Rechtspopulismus in vielen Staaten Europas merken wir, dass oftmals die Bedeutung und die Errungenschaften der europäischen Einheit nicht mehr den Stellenwert haben, der ihnen gebührt. Gerade die junge Generation – davon bin ich überzeugt – kann sich aber wiederum kaum noch vorstellen, was es für meine Altersgenossen und mich bedeutet hat, an geschlossenen Grenzen zu stehen, am Grenzübergang seinen Pass vorzuzeigen oder Geld zu wechseln. Ich sehe daher meine Aufgabe auch darin, gemeinsam mit der jungen Generation für dieses besondere Projekt Europa zu werben und so den Grundstein für die nächsten Jahrzehnte zu legen. Gesucht werden also jugendliche Demokratie-Fans, die wissen, dass offene Grenzen in Europa eine wichtige Errungenschaft sind und die bereit sind, diese auch zu verteidigen. weiterlesen

SPD-Stadtratsfraktion fordert kostenloses Parken für E-Autos

20. Mai 2017

 

Anreiz für Elektroautos in Lingen schaffen

Die SPD will Elektroautos attraktiver machen und fordert, dass diese Fahrzeuge kostenlos auf städtischen Flächen parken dürfen.

Die SPD Stadtratsfraktion fordert in einem Antrag für alle Besitzer von Elektrofahrzeugen kostenloses Parken auf städtisch bewirtschafteten Flächen. Voraussetzung für dieses Privileg muss aber ein Kennzeichen für Elektroautos sein. Des Weiteren beantragt die SPD, dass jeder der infrage kommenden Parkplätze mit einer kompatiblen Ladesäule ausgestattet werden muss.

„In Zeiten von zunehmender Verkehrsbelastung und damit verbundenen Emissionen, muss jede Chance genutzt werden, Elektromobilität attraktiver zu machen.“ meint Andreas Kröger, SPD-Mitglied im Verkehrsausschuss der Stadt Lingen. Neben dem Ausbau der Ladeinfrastruktur könnte kostenloses Parken dazu beitragen, dass es zukünftig höhere Zulassungszahlen von E-Fahrzeugen geben wird. Städte wie Paderborn oder Bonn gehen hier bereits mit gutem Beispiel voran. weiterlesen

SPD fordert Wickelraum für erwachsene Personen mit Handicap

10. Mai 2017

Bahnhofsgebäude ist geeigneter Standort

Die SPD-Fraktion fordert die Einrichtung eines Wickelraumes für heranwachsende und erwachsene Personen mit entsprechendem Handicap. Nach den Vorstellungen der SPD kann ein solcher Wickelraum beim Um- und Ausbau des Bahnhofgebäudes ohne Schwierigkeiten eingeplant werden.

Die SPD-Fraktion wurde kürzlich von einer betroffenen Familie darauf aufmerksam gemacht, dass es in unserer Stadt keinen Wickelraum für größere behinderte Kinder oder erwachsene Menschen mit Handicap gibt. Weder im Bonifatius-Hospital, noch anderswo in der Innenstadt, bzw. in fußläufiger Nähe. Neben den normalen Toiletten in öffentlichen Einrichtungen sind Behinderten gerechte Toiletten und auch Wickelräume für Kinder schon „fast“ Normalzustand. weiterlesen